Etta Scollo

[Sängerin/Musikerin/Komponsitin]
(Abschlussveranstaltung / Der literarisch-musikalische Pasolini-Abend: „Caro Pier Paolo …“ / Sonntag, 28. August 2022 / Beginn: 18.30 Uhr / Einlass: 18.00 Uhr)

Die Sängerin und Komponistin Etta Scollo wurde in Catania, der zweitgrößten Stadt Siziliens, geboren. Seit Mitte der 1990er Jahre lebt sie vorwiegend in Deutschland. In Erinnerung an die sizilianische Volkssängerin Rosa Balistreri widmete Scollo ihr 2005 das musikalische Projekt Canta Ro, wofür sie u.a. mit dem Premio Pino Veneziano und dem Weltmusikpreis Ruth ausgezeichnet wurde. Seit dieser Zeit verstärkte sich ihr Interesse an der Erforschung, Verarbeitung und Neuinterpretation der musikalischen Traditionen Siziliens, wobei es ihr stets ein Anliegen ist Musik mit Dichtung und Literatur zu verbinden. Dabei verschließt sie nie die Augen vor den Missständen und Ungerechtigkeiten der Gegenwart.

2013 trat sie mit dem Programm Lunaria mit Texten des sizilianischen Schriftstellers Vincenzo Consolo auch beim 12. Internationalen Literaturfest „Poetische Quellen“ auf. Für die Kunstinstallation „Lampedusa 351“ komponierte sie zwei Lieder für die im Mittelmeer umgekommen, namenlos gebliebenen Flüchtlinge.

2018 richtete sie die Auftaktveranstaltung des 17. Internationalen Literaturfestes „Poetische Quellen“ aus und brachte das von ihr komponierte Oratorium „La catastrofa“ – Oratorium für Marcinelle eindrucksvoll auf die Bühne, zusammen mit dem Schauspieler Udo Samel, dem Projektchor „La Gioia“ und dem Autor des Buches, auf dem das Oratorium beruht, den italienischen Schriftsteller Paolo Di Stefano. Gemeinsam mit ihm und Leonardo De Colle arbeitete Etta Scollo hierfür auch das Libretto aus.

Mit ihren bisher 17 veröffentlichten Musikalben, ihrer Zusammenarbeit mit international bekannten Musikern wie Franco Battiato, Paolo Fresu oder Markus Stockhausen sowie durch zahlreiche Tourneen und Auszeichnungen zählt Etta Scollo zu den beliebtesten italienischen Künstlerinnen in Deutschland und Europa.


Luca Lucchesi

Etta Scollo